Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 11. März 2011

Infoveranstaltung zur Delbrücker Schullandschaft am 15.März

Innere Navigation

Befragung der Erziehungsberechtigten
über die zukünftige Gestaltung der Delbrücker Schullandschaft

Einladung zur Veranstaltung

Am Dienstag den 15.03.2011, um 19.00 Uhr, führt die Stadt Delbrück im Hagedornforum eine Informationsveranstaltung zu unterschiedlichen Schulformen durch. Diese richtet sich im Speziellen an die Eltern der Grundschulkinder im 1. - 3. Schuljahr.

Folgende Schulformen werden vorgestellt.

- Hauptschule

- Realschule

- Gymnasium

- Gesamtschule

- Gemeinschaftsschule

Den Eltern wurde bereits ein Fragebogen zugesandt, den sie nachdem sie diese Informationsveranstaltung besucht haben, bis zum 23. März ausgefüllt zurückgeben sollten.

Diese Fragen sind von den Eltern zu beantworten:

1. Mein Kind ist …

o ein Mädchen   

o ein Junge

 

2. Mein Kind besucht in der Grundschule …

o den ersten Jahrgang     (1. Schuljahr)

o den zweiten Jahrgang  (2. Schuljahr)

o den dritten Jahrgang    (3. Schuljahr)

 

3. Mein Kind besucht die Grundschule …

o Boke

o Hagen

o Johannes-Schule

o Ostenland

o St. Marien-Schule

o Westenholz

o Westerloh / Lippling

 

4. An welcher weiterführenden Schule würden Sie Ihr Kind im Falle des Fortbestehens des derzeitigen Delbrücker Schulangebotes anmelden?

o Hauptschule

o Realschule

o Gymnasium

o Gesamtschule außerhalb der Stadt Delbrück

o andere Schule außerhalb der Stadt Delbrück

 

5. Falls es im Stadtgebiet von Delbrück eine Gesamtschule geben würde: Würden Sie Ihr Kind dort anmelden?

o ja

o nein

 

6. Falls es im Stadtgebiet von Delbrück eine Gemeinschaftsschule geben würde: Würden Sie Ihr Kind dort anmelden?

o ja

o nein

 

7. Wünschen Sie für Ihr Kind eine verpflichtende Ganztagsbetreuung in den weiterführenden Schulen?

o ja

o nein

Das dadurch gewonnene Meinungsbild der Eltern fließt dann in die weiteren Beratungen des Schulausschusses ein.

Zum Hintergrund:

Der Rat der Stadt Delbrück hat am 04.11.2010 beschlossen, eine Gesamtschule zu errichten. Diese sollte nach Meinung aller Fraktionen an den Standorten Ostenland und Westenholz entstehen.

Die Bezirksregierung Detmold hat diese Standortlösung in Abstimmung mit dem Schulministerium NRW abgelehnt.

Diese neue Sachlage machte es nach Meinung der Verwaltung absolut unumgänglich, die weitere Vorgehensweise konkret festzulegen. Bürgermeister Werner Peitz ist es aber wichtig, dass die Eltern vor der Befragung über die möglichen Konsequenzen der Errichtung einer Gesamtschule in Delbrück-Mitte informiert sind.

Nur so kann man bei der Auswertung des Fragebogens auch davon ausgehen, dass alle Vorteile und Nachteile, die die Gründung einer Gesamtschule mit sich bringt, auch von den Eltern abgewogen wurden und sie sich dann auch ganz bewusst für die ein oder andere Schulform entschieden haben.

Der Schulausschuss hat jedoch am 24.02.2011 nur beschlossen, zunächst eine neutrale Elternbefragung durchzuführen und auf dieser Grundlage weiter zu beraten.



Ende Inhalt